Tierschutzhof Krevinghausen – Ein Paradies auf Erden

Tierfreunde aufgehorcht: In Krevinghausen zwischen Bissendorf und Bad Essen gibt es einen Tierschutzhof, der Katzen wie auch Hunde beherbergt, und wo sich die Betreiber wünschen, dass viele Menschen zu Besuch kommen. In unserem Mitschnitt aus dem osradio 104,8 Morgenmagazin “Startklar” vom 06.08.2014 erläutert Reporterin Alina Schneider, warum es dort so paradiesisch ist, dass man unbedingt mal reinschauen sollte und sich vielleicht sogar dort engagieren sollte:

Hier können Sie sich den Beitrag noch einmal anhören.

Hier der Audiobeitrag zum Nachlesen:

osradio 104,8 am Mittwoch!

Der Katzenschutzbund Osnabrück gibt seit 2010 Katzen ein Zuhause auf Zeit auf dem Tierschutzhof der Tierschutzstiftung “Netzwerk für Tiere”. Im Landkreis Osnabrück ist das in Krevinghausen – das liegt zwischen Bad Essen und Bissendorf. Jetzt wird aber nicht nur “miaut” da auf diesem Tierschutzhof, sondern auch gebellt. Es gibt neue Räumlichkeiten für Hunde. Der Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. (bmt) zieht da nämlich ein. Eine Außenstelle des Tierheims in Kassel!? Die ziehen hier in Krevinghausen ein: das heißt es gibt jetzt große Zwinger, viele Auslaufmöglichkeiten für Hunde, die darauf warten, vermittelt zu werden. osradio 104,8 Reporterin Alina Schneider war da am Tierschutzhof … wie man hört:

Ein riesiges Farmhaus, grüne Wiesen weit und breit. Auf den ersten Blick könnte es sich beim Tierschutzhaus Krevinghausen zwischen Bad Essen und Bissendorf auch um ein Ferienressort handeln. Nicht nur der Bissendorfer Bürgermeister Guido Halfter hält den Tierschutzhof für eine “Vorzeigeanlage”, auch Karsten Plücker, 1. Vorsitzender des Bundes gegen Missbrauch von Tieren (bmt) und Leiter des bmt-Tierheims in Kassel und der Außenstelle Krevinghausen ist begeistert:

“Wie es hier aussieht ist es ein Paradies! Nicht nur für Tiere, sondern auch für Menschen. Also, als ich zum ersten Mal hier war, war ich völlig baff – auf Deutsch gesagt! Ich war also positiv geschockt, weil – so was Schönes hab ich in meinem Leben noch nicht gesehen! Ich kenne viele Tierheime in Deutschland. Dieses ist optimal gebaut. Es ist für die Tiere optimal gebaut. Aber auch für Besucher, dass man halt auch als Mensch sich hier wohl fühlt. Man kommt hier her, und man erholt sich. Also, ich fahre oft am Wochenende her, von Kassel, aus meinem Stadttierheim. Komme hier her und bin erholt! Wie im Urlaub”

Der bmt ist als Tierschutzverein in ganz Deutschland tätig und führt mehrere Tierheime, die untereinander eng zusammenarbeiten. Auf dem Tierschutzhof Krevinghausen können zwischen 40 und 60 Hunde unterkommen. In großen Zwingern leben sie artgerecht in kleinen Rudeln zusammen und bekommen viel Auslauf. Neben den Zwingern gibt es auch eine Quarantänestation, die das Isolieren erkrankter Tiere möglich macht. Ob auf der Hunde- oder Katzenstation, Komfort für Tiere ist ebenso wichtig wie für Menschen. Alle Räume sind vollständig gefliest, um leichtes Reinigen und Desinfizieren zu ermöglichen. Viele der Vierbeiner sind Fundtiere oder wurden abgegeben, einige Hunde des bmt kommen aus dem Tierheim in Kassel oder aus Tierheimen des bmt in Rumänien. Das Ziel ist für alle Tiere das gleiche, so Sabine Laarmann, 1. Vorsitzende der Stiftung Netzwerk für Tiere:

“Die Hunde werden hier erst mal auf Krankheiten untersucht, und dann wird auch, wenn es nötig ist, eben mit ihnen gearbeitet. Aber grundsätzlich ist das Ziel natürlich, die Tiere zu vermitteln. Klar! Es müssen also passende Besitzer für die Hunde gefunden werden. Und dann sollen sie endgültig in ein liebevolles Zuhause, in dem sie dann eben Geborgenheit und auch Sicherheit finden, vermittelt werden. Das ist das Ziel, und das gilt für die Katzen genauso.”

Der bmt hofft, zwischen 15 und 20 Hunde im Monat zu vermitteln. Aber auch Hunde, die verhaltensauffällig oder schwer vermittelbar sind, bekommen hier auf Dauer ein Zuhause. Der Tierschutzhof in Krevinghausen ist noch nicht sehr bekannt, weswegen noch viele Hunde und Katzen auf ein liebevolles Zuhause warten. Auch ehrenamtliche Mitarbeiter sind stets willkommen:

“Wir suchen natürlich jetzt händeringend nach Leuten, die uns unterstützen bei unserer Arbeit. Das heißt, sich mit den Hunden beschäftigen, mit den Welpen spielen, – wir haben auch viele junge Hunde, die ein bisschen ängstlicher sind, wo man sich da einfach mal reinsetzen muss in den Zwinger. Die sich engagieren möchten, mit den Hunden spazieren gehen möchten. Da brauchen wir halt Leute, die uns helfen, und … ich meine, es ist auch für die Menschen schön. Wenn man hier herkommt ist es ein bisschen was Anderes – es ist kein dreckiges Tierheim, hier ist was richtig Schönes, was Positives. Und ich hoffe, es kommen Leute her und helfen uns ein bisschen!”

Die Hundestation ist soweit fertig, als nächste Bauarbeit steht die Quarantänestation für den Katzenbereich an. Außerdem soll der Dachboden zu Seminarräumen ausgebaut werden, und draußen sollen Pavillons nicht vermittelbaren Tieren ein Zuhause mit mehr Auslauf geben.

Und das waren bislang Katzen, und jetzt sind auch Hunde dazugekommen im Tierschutzhof Krevinghausen. Der liegt an der Bad Essener Straße zwischen Bad Essen und Bissendorf im Landkreis Osnabrück. Wer sich überlegt, ja ich möchte vielleicht einen Hund haben, der kann da vorbeikommen und sich in aller Ruhe die Tiere angucken. Mittwoch bis Sonntag ist der Tierschutzhof für Besucher geöffnet. Die Zeiten und mehr Infos gibt es auf der Homepage unter: bmt-tierschutzhof.de!

(Quelle: osradio 104,8)